Du bist in: Kinderklinik >> Krankheiten >> Mukoviszidose themenbild

Besonders empfohlen für:
ab 11 ab 14 Jahre

Info Diagnose Behandlung Tipps Quiz Bücher A—Z

Wie behandelt man Mukoviszidose?

Man kann immer länger und besser leben !
Es gibt kein Medikament mit dem man Mukoviszidose heilen kann. Man hat diese Erkrankung ein Leben lang.
In den letzten Jahren wird aber so viel geforscht und entwickelt, dass man mit Mukoviszidose immer länger leben kann. Außerdem kann man viel tun, um mit Mukoviszidose möglichst gut zu leben und sich wohl zu fühlen!


„Der Lunge muss geholfen werden!!!“
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um die Lunge zu unterstützen. Nur wenn die Lunge gut funktioniert, bekommt unser Körper durch das Atmen genügend Sauerstoff.

 

„Der Körper muss genügend Kraft kriegen“

 

Vollwertiges Essen
Für Kinder mit Mukoviszidose ist eine gesunde Ernährung genauso wichtig wie für alle Menschen. Im Essen sollten viele verschiedene Nahrungsbestandteile drin sein, die den Körper unterstützen. Manche Kinder mit Mukoviszidose müssen jedoch mehr essen als gesunde Kinder. Das ist so, weil...

• …die Krankheit viel Kraft/Energie verbrauchen kann. Z.B. das viele Husten ist ganz schön anstrengend.

• …das Essen bei manchen Kindern im Darm nicht so gut aufgenommen werden kann. Energie bekommen wir durch drei Nährstoffe in unserer Nahrung: Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette. Fett liefert dabei die allermeiste Energie.

 

Vitamine und Mineralstoffe
Ein Kind mit Mukoviszidose sollte darauf achten, dass in seinem Essen viele Vitamine und Mineralstoffe sind. Auch die können bei manchen im Darm nicht so gut aufgenommen werden. Viele der Kinder nehmen deshalb auch Tropfen oder Tabletten ein, in denen zusätzlich Vitamine sind.

Ballaststoffe
Ballaststoffe geben dem Körper keine Energie. Trotzdem sind sie sehr wichtig! Sie helfen, dass der Darm gut funktioniert. Du kannst sie dir wie kleine Besen vorstellen. Sie machen deinen Darm sauber. Gerade bei einer Mukoviszidose sind Ballaststoffe wichtig damit der Darm nicht verstopft.

Salz Bei einer Mukoviszidose verliert der Körper viel Salz, z.B. besonders wenn er schwitzt. Der Körper braucht aber eine bestimmte Menge Salz, um zu funktionieren. Z.B. durch Mineralwasser mit viel Salz kann man den Körper wieder auffüllen. Aber auch in Brot, Käse und Wurst ist Salz versteckt.

Viel trinken
Viel Trinken ist für alle Menschen gut. Für einen Menschen mit Mukoviszidose ist das besonders wichtig, um die Sekrete im Körper flüssiger zu machen. Außerdem wird bei der anstrengenden Atmung viel Flüssigkeit verbraucht.

Enzyme
Bei den Menschen mit Mukoviszidose fehlen Enzyme im Darm. Enzyme machen das Essen so klein, dass es vom Darm in den Körper aufgenommen werden kann. Um dem Darm dabei zu helfen, muss man diese Enzyme zum Essen einnehmen. Meist sind das Kapseln, manchmal aber auch kleine Kügelchen, die geschluckt werden.
Und wie viele Enzyme werden zu einer Mahlzeit genommen?
Das hängt davon ab, wie viel Fett in dem Essen ist. Isst man z.B. ein Brathähnchen, nimmt man mehr Enzyme, als wenn man ein Marmeladenbrötchen isst.

 

Jeder Mensch mit Mukoviszidose ist anders und braucht seine ganz persönliche Behandlung. Die meisten dieser Behandlungen können zuhause selbst durchgeführt werden. Wenn es einem aber schlecht geht und man den Arzt braucht, muss man manchmal auch ins Krankenhaus.

weiter zu: Tipps – Was kann ich selbst tun?
 
Info Diagnose Behandlung Tipps Quiz Bücher A—Z

 

 

zur Kinderarztpraxis zur Bibliothek zum Internetcafe zum Spielplatz zum Fitness-Studio zur Startseite