zum Fitness-Studio

Du bist in: Kinderklinik >> Krankheiten >> Mukoviszidose
themenbild

Besonders empfohlen für:
ab 11 Jahre ab 14 Jahre

Wie erbt man Mukoviszidose?

Welche Farbe deine Augen oder deine Haare haben entscheiden die Gene deiner Eltern schon lange vor deiner Geburt.
JederMensch hat für ein Merkmal (z.B. Haarfarbe, Augenfarbe) zwei Gene mit unterschiedlichen Informationen, eins von der Mutter und eins vom Vater.
Von der Mutter bekommt das Kind z.B. das Gen mit der Information „braune Haare“ und vom Vater das mit „blonden Haaren“. Das stärkere Gen von beiden setzt sich durch und nur das kann man sehen.


Genauso gibt es auch ein Gen, dass die Information „keine Mukoviszidose“ oder „Mukoviszidose“ weitergibt. Das gesunde Gen ist aber stärker als das Gen mit der Mukoviszidose! Mukoviszidose hat man deshalb nur, wenn man von der Mutter und vom Vater ein krankes Gen bekommen hat, also zwei kranke Gene hat. Vielleicht hast du aber auch ein krankes Gen bekommen, das andere ist aber gesund. Dann bist du ein so genannter Träger.

Weil das gesunde Gen aber so stark ist, bist du trotzdem gesund. Beide Gen-Informationen behältst du dein Leben lang in dir, obwohl nur eine der beiden „sichtbar“ ist. Die andere Information kennen wir gar nicht. Wenn du später ein Kind bekommst, ist es Zufall, welches Gen du an dein Kind weitergibst.
Ein Kind hat nur Mukoviszidose, wenn es 2 kranke Anteile in sich hat! Beide Eltern müssen daher Träger der Mukoviszidose Information sein!

Wenn beide Eltern Träger sind hat das Kind
zu 25 % Mukoviszidose
ist das Kind zu 50 % Träger
der Mukoviszidose, wie die Eltern

Als Träger weiß man nicht, dass man ein krankes Gen hat! Deshalb kann man die Entstehung der Krankheit nicht verhindern!

Keiner ist schuld an der Mukoviszidose! Keiner hat etwas falsch gemacht!


 
zurück zu:Was ist Mukoviszidose
 
zur Kinderarztpraxis zur Bibliothek zum Internetcafe zum Spielplatz zur Startseite