zum Fitness-Studio

Du bist in: Kinderklinik >> Krankheiten >> Nierenerkrankungen
themenbild

Besonders empfohlen für:
ab 11 Jahre ab 14 Jahre

Ernährung bei Niereninsuffizienz

Drei Nährstoffe im Essen bringen uns die Energie :

Eiweiß: Eiweiß ist ein wichtiger Baustein unseres Körpers. Genauso wie man Ziegelsteine braucht um ein Haus zu bauen, brauchen wir „Eiweißbausteine“ für unseren Körperbau. Aus Eiweiß werden deine Knochen, Sehnen , Muskeln, Haut, Haare und Nägel aufgebaut. Besonders viel Eiweiß bekommt der Körper, wenn du z.B. Fleisch, Fisch, Ei, Milchprodukte oder Sojaprodukte isst.

milch


Kohlenhydrate (Zucker): Kohlenhydrate liefern uns besonders schnell Energie, deshalb essen Sportler auch so häufig Nahrungsmittel, wie Kartoffeln, Nudeln, Obst, Gemüse und Brot. Besonders viele Kohlenhydrate sind enthalten in Haferflocken, Kartoffeln, Nudeln, Reis und Süßigkeiten.
Auch der Zucker, der in Süßigkeiten, Marmelade, Honig oder Kuchen verarbeitet ist, zählt zu den Kohlenhydraten. Zucker ist aber ein so genanntes „leeres Kohlenhydrat“.
Das heißt so, weil keine Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiß oder Ballaststoffe im Zucker drin sind.

Nudeln

Fette: Fette sind der absolute Energielieferant. Durch Fett bekommt man doppelt so viel Energie wie durch Eiweiß und Kohlenhydrate. Viel Fett ist vor allem in Öl, Butter/Margarine, Sahne, Nüssen, Käse und in Wurst und Fleisch enthalten.
Wertvolle Fette bekommst du über bestimmte Pflanzenöle.

Fettes

 

Wichtige Stoffe im Essen, die keine Energie bringen
Vitamine: Es gibt eine Reihe verschiedener Vitamine, sie unterstützen unsere Gesundheit auf unterschiedliche Weise.

Zum Beispiel
Vitamin D stärkt unsere Knochen und Zähne
Vitamin E für unseren Stoffwechsel
Vitamin K damit eine Wunde aufhört zu bluten
Vitamin C, damit du keine Erkältung bekommst

Mineralstoffe: Der Anteil von Mineralstoffen ist in den Nahrungsmitteln sehr unterschiedlich. Sie sind für unsere Gesundheit sehr wichtig:
Kalzium (z.B. in Milch und Käse, Broccoli) für das Wachstum und die Knochen
Natrium (z.B. in Speisesalz, Bouillonwürfel, Gewürzmischungen). Wenn die Nieren krank sind, können sie überschüssiges Natrium nicht mehr richtig aus deinem Körper entfernen. So kann der Körper Wasser einlagern und du bekommst Ödeme.

Vitamine und Mineralstoffe

 

Tipps zum Salz sparen:

1. Gewürze wie z.B. Pfeffer, Paprika, Muskat, Zwiebel usw. anstatt Salz verwenden
2. Keine Fertiggewürz mischungen verwenden, auch keinen Ketchup!
3. Nahrungsmittel mit viel Salz meiden:

- Roher und gekochter Schinken, Salami
- Alle Wurstsorten und viele Käsesorten
- Eingelegte Fische wie Rollmops, Heringsfilet
- Sauer eingelegtes Gemüse, z.B. Essiggurken,
Mixed Pickles und Sauerkraut
- Salzstangen, Salzbrezeln, Chips

- Gesalzene Nüsse wie Pistazien und Erdnüsse

Kalium: (z.B. in Schokolade und Kakao, in vielen Obst- und Gemüsesorten, Milch und Fleisch, Nüssen)

Diese Lebensmittel enthalten viel Kalium und sollten vermieden werden:

- Kakao, Schokolade, Marzipan, Nüsse
- Bananen, Aprikosen
- Dörrobst: getrocknete Pflaumen, Datteln usw.
- Hülsenfrüchte: Linsen, Erbsen, Bohnen
- Spinat
- rohes Gemüse und Gemüsesäfte
- Chips, Erdnussflips, Pommes Frites
- Fertigpulver für Kartoffelgerichte wie Kartoffelbrei, Kartoffelpuffer und so.


Phosphat: (Schmelzkäse, Cola, Schokolade, Fleisch, Kakao)
Phosphat ist im Körper zusammen mit dem Kalzium am Knochenaufbau beteiligt und übernimmt wichtige Aufgaben im Stoffwechsel. Es sammelt sich im Blut an, wenn es nicht genügend über den Urin ausgeschieden wird, deshalb solltest du wenig Phosphat zu dir nehmen.

Diese Lebensmittel sind phosphatreich und sollten vermieden werden:
- Colagetränke
- Fleisch, Innereien, Fisch
- Milch, Joghurt und Käse, vor allem Schmelzkäse

- Tofu
- Nüsse, Samen
- Hülsenfrüchte (Linsen, rote und weiße Bohnen, Kichererbsen)
- Kakao, Schokolade

 

 
zurück zu:Behandlung von Niereninsuffizienz
 
zur Kinderarztpraxis zur Bibliothek zum Internetcafe zum Spielplatz zur Startseite